Der Dildo Vibrator – mehr Spaß beim Sex, ob alleine oder zu zweit

Mehr Spaß beim Sex, ob alleine oder zu zweitSexspielzeug hat die Nische des Verruchten längst verlassen. Heute bereichert es das Sexleben unzähliger Menschen in vielfältiger Art und Weise. Einer der Klassiker überhaupt ist der Dildo Vibrator. In vielfältigster Formgebung, Größe und Funktionalität erlaubt er weit mehr Spielarten, als man ihm üblicherweise zutraut.

Dildo Vibratoren – Was steckt dahinter?

Meist meint man, wenn man von einem Vibrator spricht, den Dildo Vibrator. Im Gegensatz zum reinen Dildo verfügt er über ein technisches Innenleben und ist heute in der Lage, in unterschiedlichster Art und Weise zu vibrieren, zu rotieren oder sogar Stoßbewegungen auszuführen. Die Form entspricht dagegen dem klassischen Dildo und ahmt mehr oder weniger originalgetreu den männlichen Penis nach. Dabei kann eine realitätsnahe Nachbildung mit Schaft, Eichel und Adern ebenso möglich sein, wie eine verspielte, abstrakte Formgebung in bunten, fröhlichen Materialien.

Andere, sich klar unterscheidende Formen eines Vibrators sind beispielsweise Auflegevibratoren oder auch Paarvibratoren, die sich sowohl in Form als auch Funktion bzw. Zielsetzung klar abheben.

Der Klassiker unter den Vibratoren

Masturbation mit VibratorAus seiner Entstehungsgeschichte heraus ist der Dildo Vibrator der erste Vibrator überhaupt, den es in verschiedenen Modellen gab. Er wurde gemäß des männlichen Glieds geformt und ersetzt seitdem den Mann bzw. eher sein Glied beim weiblichen Liebesspiel. Dabei ist es ganz unerheblich, ob Frau ihn alleine nutzt oder aber Mann ihn einsetzt, um ihr zusätzliche Freude zu seinen eigenen Leistungen zu verschaffen.

Obwohl es schon andere Vibratoren vorher gab, gilt der Dildo Vibrator seit jeher als der Klassiker unter den Vibratoren. Und obwohl sowohl hinsichtlich der Stimulationsformen als auch der Gestaltung heute immense Unterschiede bestehen, handelt es sich grundsätzlich doch immer um einen nachgeahmten Phallus.

Anwendungsmöglichkeiten und Spielarten

Die wohl naheliegendste Einsatzmöglichkeit eines Dildo Vibrators besteht im Ersatz des männlichen Glieds, also im Einführen in die Vagina. Aber damit sind seine Möglichkeiten noch lange nicht erschöpft. Stattdessen bietet er in allen Phasen des Liebesspiels eine erstaunlich breite Spanne an Varianten:

Das Vorspiel

Der Dildo Vibrator – mehr Spaß beim Sex, ob alleine oder zu zweitBereits beim Vorspiel lässt sich der vibrierende Phallus wunderbar einbringen. Gerade weil er im Gegensatz zum Dildo ein stimulierendes Eigenleben besitzt, vermag er bereits durch bloßen Hautkontakt zu erregen. Ob Brustwarzen oder Intimbereich – der Dildo Vibrator ergänzt die partnerschaftlichen Streicheleinheiten gekonnt um prickelnde Momente. So lässt er sich bereits von Beginn an in das Liebesspiel einbeziehen und als sanfter Nebenspieler neben dem Partner, erotischem Massageöl und vielen weiteren Hilfsmitteln spielerisch in seiner Nutzungsvielfalt erkunden.

Partnerersatz oder Bereicherung zu zweit

Aber auch beim eigentlichen Akt vermag der Dildo Vibrator zu überzeugen. Natürlich ist er – seiner hauptsächlich bekannten Verwendungsform folgend – als Ersatz des männlichen Glieds ausdauernd und erregend zugleich. Je nach Vorliebe der Frau passen sich die einzelnen Modelle dabei individuellen Wünschen hinsichtlich Größe und Form an und vermögen sogar, unterschiedlichste Bewegungsmuster zu simulieren. Neben der einfachen Vibration sind heute auch rotierende Bewegungen mit Noppen- oder Kugelringen oder sogar Stoßbewegungen problemlos möglich.

Andererseits kann der Vibrator aber auch nicht als alleiniger Penisersatz fungieren, sondern zur lohnenden Ergänzung des klassischen Akts werden: Aufgelegt erreicht er mit seinen Vibrationen die Klitoris, die beim Verkehr meist nur schwach stimuliert wird. Aber auch anal bieten sich Möglichkeiten einer Ausweitung der weiblichen Erregung, sei es für sich alleine genommen oder ebenfalls ergänzend.

Vielleicht träumt sie ja davon, von zwei Männern beglückt zu werden, scheut aber davor zurück, eine reale Person hinzuzuziehen? Auch dann zeigt der Dildo Vibrator, wozu er als Ergänzung des Partners in der Lage ist.

Fazit: Mit dem Vibrator in Dildoform das Sexleben bereichern – alleine oder zu zweit

Zwar vermag ein Dildo Vibrator nicht wirklich einen Partner zu ersetzen, denn viele Spielweisen und vor allem die psychische Komponente vermag er trotz modernster Modelle nicht zu ersetzen. Aber er lässt sich trotzdem weit vielfältiger und flexibler einsetzen, als seine ursprüngliche Formgebung vermuten lässt.

Vom Vorspiel bis zu, Höhepunkt wird der durch seine Form und die Möglichkeit, durch Vibrationen zu stimulieren, zum gerne gesehenen Begleiter – und das alleine oder als Paar.

Autor:

Ähnliche Beiträge

Erotik-Öl: Massageöl für den Intimbereich

Erotik-Öle werden für Massagen im Intimbereich, als Gleitmittel beim Sex oder als aphrodisierender Duft benutzt. Unterschied zwischen Erotik-Öl und Massage-Öl Erotik-Öl unterscheidet sich zu normalen …

Lustkugeln: Spaß und Training für jede Frau

Lustkugeln (auch Liebeskugeln, Vaginalkugeln) stammen aus dem Bereich der Sextoys. Sie werden in der Scheide Frau getragen. Vaginalkugeln, wie der medizinische Begriff lautet, bestehen aus …

Anleitung Lingam-Massage auf Video

Die Lingam-Massage ist eine Erotikmassage, die häufig im Rahmen einer Tantramassage durchgeführt wird. Mit einer Video-Anleitung kann man die Lingam-Massage selbständig und ohne besondere Vorkenntnisse …