Lustkugeln: Spaß und Training für jede Frau

LustkugelnLustkugeln (auch Liebeskugeln, Vaginalkugeln) stammen aus dem Bereich der Sextoys. Sie werden in der Scheide Frau getragen.

Vaginalkugeln, wie der medizinische Begriff lautet, bestehen aus zwei verbundenen Hohlkugeln, die meist mit einem Rückholfaden versehen sind. In einer oder beiden Kugeln befindet sich eine kleinere Kugel, die bei jeder Bewegung der Trägerin in Schwingungen gerät.

Lustkugeln haben eine lange Tradition und bieten zusätzlich zum Lustgewinn eine sinnvolle Kräftigung der Beckenmuskulatur.

Lust und Training

Die Zeiten, in denen Sex im Schlafzimmer und ohne Licht stattfinden musste, sind glücklicherweise vorbei. Sexualität gehört inzwischen zum Alltag wie andere körperliche Bedürfnisse auch.

Aus diesem Grund greifen viele Frauen zu Lustkugeln, ohne dass konkrete sexuelle Handlungen vollzogen werden. Die Schwingungen der Innenkugeln können das sexuelle Verlangen der Trägerin stärken.

Ob beim Joggen oder beim Radfahren, Liebeskugeln machen Spaß.

Da die Kugeln unbewusst festgehalten werden müssen, um nicht herauszurutschen, findet ein intensives Training der entsprechenden Muskulatur statt.

Auf diese Art wird die Rückbildung nach Schwangerschaften gefördert. Auch einer Inkontinenz, bedingt durch eine Muskelschwächung, kann vorgebeugt werden.

Das Training der inneren Muskulatur kommt beim Liebesspiel beiden Partnern zugute. Durch die gut trainierten Muskeln ist die Frau in der Lage, ihre Vagina bewusst und willentlich anzuspannen. Diese Kontraktionen können das sexuelle Empfinden des Partners erhöhen.

Die Auswahl an Liebeskugeln ist groß

Es gibt unterschiedliche Arten von Vaginalkugeln. Auf einige Aspekte ist allerdings besonders zu achten.

Die Form variiert zwischen rund und kegelförmig.

Für den Anfang sind runde Kugeln, die wenig Gewicht aufweisen, gut geeignet. Wer schon einige Erfahrung gesammelt hat, kann schwere Kugeln wählen.

Es gibt Kugeln mit Vibrationseffekt, die dafür sorgen sollen, dass der Lustgewinn besonders hoch ist.

Achten Sie bei der Auswahl auf das Rückholbändchen. Denn es ist nicht angenehm, für das Entfernen der Kugeln stundenlang im Wartezimmer eines Gynäkologen zu sitzen.

Das Material sollte geprüft und frei von chemischen Schadstoffen sein. Wählen Sie hochwertige Liebeskugeln aus.

Bei Farbe und Dekor können sie Ihrem eigenen Geschmack folgen.

Anwendung und Pflege von Lustkugeln

Experten raten dazu, Lustkugeln maximal zweimal täglich für jeweils etwa 15 Minuten zu tragen.

Um das Einführen zu erleichtern, sollte Gel oder Gleitmittel genutzt werden. Die Kugeln sitzen richtig, wenn sie beim Gehen und Sitzen nicht drücken.

Nach dem Gebrauch sollten die Kugeln unter warmem Wasser abgespült werden.  Nutzen Sie regelmäßig ein Reinigungsmittel für Erotikspielzeug. Verunreinigte Liebeskugeln können zu Entzündungen führen.

Bewahren Sie die Kugeln sorgfältig auf, denn Beschädigungen an der Oberfläche können den Tragekomfort beeinträchtigen.

Autor:

Ähnliche Beiträge

Erotik-Öl: Massageöl für den Intimbereich

Erotik-Öle werden für Massagen im Intimbereich, als Gleitmittel beim Sex oder als aphrodisierender Duft benutzt. Unterschied zwischen Erotik-Öl und Massage-Öl Erotik-Öl unterscheidet sich zu normalen …

Video-Anleitung zur Prostatamassage

Mit einer professionellen Video-Anleitung kann man die Prostatamassage ohne besondere Vorkenntnisse selbst erlernen. Die Prostata wird auch als männlicher G-Punkt bezeichnet. Sie gehört in den …

Anleitung Lingam-Massage auf Video

Die Lingam-Massage ist eine Erotikmassage, die häufig im Rahmen einer Tantramassage durchgeführt wird. Mit einer Video-Anleitung kann man die Lingam-Massage selbständig und ohne besondere Vorkenntnisse …