Hodensack: männliches Geschlechtsorgan mit Hoden und Samenleiter

Hodensack
Hodensack in schlaffem Zustand (links) und bei kälterer Temperatur oder sexueller Erregung (Bild: Polarstern)

Der Hodensack ist ein männliches Geschlechtsorgan. Es handelt sich um einen Haut- und Muskelsack, der die Hoden, Nebenhoden, den Anfang des Samenleiters und das Ende des Samenstrangs enthält. Ab der Pubertät ist der Hodensack im natürlichen Zustand mit Schamhaar bewachsen. (1)

Der Hodensack befindet sich zwischen den Beinen, dem Penis und dem Damm. Im Ruhezustand ist er länger geformt und frei schwingend. Bei sexueller Erregung oder Kälte zieht sich der Hodensack zusammen, verschwindet teilweise sogar fast vollständig.

Anatomie des Hodensacks

Hodensack
Die Anatomie des Hodensacks (Grafik: Gray’s Anatomie)

Der Hodensack ist ein mehrschichtiger Hautbeutel, der die Hoden, Nebenhoden und die abführenden Samenstränge umschließt. Eine Zwischenwand (Septum scroti) teilt den Hodensack in zwei Hälften. Diese Teilung ist von außen durch eine Art „Naht“ (Raphe scroti) zu erkennen. (3)

Die Haut des Hodensacks ist vergleichsweise dunkler pigmentiert. Sie ist aber der Pubertät behaart (Schamhaar) und enthält Schweiß- und Talgdrüsen. Die Hodensackwand (Unterhaut) besteht aus einem Geflecht glatter Muskulatur und elastischer Fasern (Tunica dartos). (3)

Die Nervenendigungen der Haut machen diese sehr berührungsempfindlich – eine Eigenschaft, die den Hodensack zu einer Erogenen Zone macht. (1)

Weitere Informationen zur Anatomie finden sich im Artikel Hoden.

Kühlende Funktion des Hodensacks

Lingam
Lingam mit Hodensack – rasiert und unrasiert (Foto: Richiex)

Der Hodensack enthält die Hoden, die zur Produktion von Spermien und Hormomen (insb. Testosteron) benötigt werden.

Im Hodensack ist die Temperatur niedriger als die Körperinnentemperatur, was für die Bildung fruchtbarer Spermien sehr wichtig ist. Das ankommende, warme Blut wird durch die Anordnung vom kühleren, abfließenden Blut der Vene gekühlt. (2)

Hodenmassage bzw. Hodensackmassage

Die Hodenmassage ist eine Erotikmassage zum Aufbau erotischer Spannungen. Sie wird sehr sanft mit der Hand oder oral durchgeführt. Da die Hodenmassage aufgrund der Anatomie auch immer eine Hodensackmassage ist, ist dieser Begriff eine geeignete Alternativbezeichnung.

pjur ORIGINAL Männer-Gleitmittel | Massage-Expert Shop


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Hodensack, abgerufen am 11.07.2012.
  2. Wikipedia.org: Hoden, abgerufen am 11.07.2012.
  3. Pschyrembel Wörterbuch Sexualität (2006): Stichwort „Hodensack“. Walter de Gruyter, Berlin; S. 219. ISBN 3-11-016965-7.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge